Facebook wächst und wächst – 1 Mrd. Schallmauer wird im Sommer erreicht

Eine Milliarde User … das soziale Netzwerk Facebook wächst beständig weiter und soll schon im Sommer die bisher unerreichte Schallmauer durchbrechen. Das Wachstum kommt diesmal übrigens nicht mehr aus den Kernländern.

AttributionShare Alike Some rights reserved by marcbel

Innerhalb von sieben Jahren hat sich Facebook zum absoluten Big Player im World Wide Web entwickelt. Seit das Netzwerk nicht mehr nur Studenten anzusprechen versucht und mittels neu eingebauten Features auch professionelle Zielgruppen anzusprechen versucht, scheint kein Ende des rasanten Wachstums in Sicht. iCrossing hat errechnet, dass im Sommer plötzlich neun Nullen hinter der Userzahl stehen wird.

Die Kernländer, USA und Großbritannien, tragen nun aber nicht mehr so viel zum Wachstum bei. Eher Schwellenländer wie Brasilien (30 Millionen User) oder Indien (36 Millionen User) sind nun dabei, auf den Zug aufzuspringen. Während in den USA und UK bereits 49 bzw 47% aller Bewohner Mitglieder auf Facebook sind, sind erst 3% der Inder und 16% der Brasilianer auf dem Netzwerk zu finden.

Wer jetzt vielleicht behauptet, dass es vielleicht auch schon sehr viele “tote” Accounts auf Facebook gibt und somit die eine Milliarde wohl noch lange auf sich warten lässt, muss ich enttäuschen. Facebook erklärt seine Userzahl (der zuletzt veröffentlichte Meilenstein waren die 800 Millionen User) mit “aktiven Usern”, also Menschen, die sich zumindest ein Mal im vergangenen Monat eingeloggt hat. 50% der Nutzer, so Facebook, loggen sich sogar mindestens einmal täglich ein.

Was bedeutet das nun? Im September 2011 berichtet Golem, dass Facebook seinen Umsatz 2012 auf 6 Milliarden Dollar steigen wird. Offizielle Zahlen zu Umsatz und Gewinn gibt es jedoch bis heute nicht. Im ersten Quartal 2012 möchte man aber an die Börse gehen (dabei mit 100 Milliarden Dollar [!] bewertet werden soll) … und dann müsste doch, wenn ich mich richtig erinnere, auch die Zahlen öffentlich einsehbar sein.

Meiner Meinung nach ist die Vorherrschaft von Facebook eine wirkliche Gefahr. Facebook erschafft ein WorldWideWeb im WorldWideWeb … nur Personen, die drinnen sind, sind dabei. Und so erleben viele Menschen, die vielleicht nicht unbedingt auf diesem Netzwerk aktiv werden wollen, so etwas wie Ausgrenzung. Und das tut dem Internet wohl  sicher nicht gut.

About Dominik Leitner

Es war einmal. Und jetzt bin ich.
This entry was posted in Facebook, Social Networking and tagged , , , . Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s